Günther sichert 50 Millionen Euro für flächendeckendes Glasfasernetz zu

Donnerstag, 14 Dezember 2017 20:06 geschrieben von 
Günther sichert 50 Millionen Euro für flächendeckendes Glasfasernetz zu Messerschmidt

 


Mittlerweile seien es rund 300 Haushalte in den Gemeinden Güby, Fleckeby und Hummelfeld, die über ein Glasfasernetz mit schnellem Internet versorgt werden und täglich werden es mehr, ist sich der Schleswiger Stadtwerkechef Wolfgang Schoofs sicher.

Da ein Glasfaserkabel Impulse aus Licht überträgt, lautete das Motto des gestrigen Festes rund um das Fleckebyer Gerätehaus auch „Licht-an-Fest“. Rund 200 Besucher waren es, die Musik des Schleiblasorchesters hören, Getränke und Gegrilltes genießen sowie den Ministerpräsidenten Daniel Günther sehen wollten.

Zuvor lobten Hartmut Keinberger, Vorsteher des Breitbandzweckverbands und Bürgermeisterin Ursula Schwarzer die gute Zusammenarbeit zwischen allen Projektpartnern – den Gemeinden, dem Amt, den Stadtwerken und den Bürgern. Amtsdirektor Gunnar Bock wurde als „Motor des Zweckverbandes“ bezeichnet, seine Beharrlichkeit und Überzeugungsarbeit bei der Umsetzung hervorgehoben.

Wolfgangs Schoofs wies auf die Bedeutung für die regionale Wirtschaft hin. So sei allein eine Millionen Euro von den Tiefbaufirmen für neue Baumaschinen ausgegeben worden, die Stadtwerke hätten 30 neue Arbeitsplätze geschaffen, derzeit baue man ein zweites Verwaltungsgebäude.

Daniel Günther sicherte bei der Breitbandinitiative finanzielle Unterstützung durch das Land zu. Bisher seien in Schleswig-Holstein 32 Prozent der Fläche mit Glasfaser versorgt. 50 Millionen wolle man investieren, um vor allem die Außenbereiche, die „letzten fünf Prozent“ der Fläche, an das Glasfasernetz anzuschließen. Dem Breitbandzweckverband Schlei-Ostsee und Kappeln attestierte der Eckernförder eine hervorragende Arbeit bei diesem „mutigen Projekt.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 09.12.2017, ame

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Dezember 2017 06:12
Gelesen 470 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok