Dienstag, 12 Februar 2019 19:04 geschrieben von 

Wie schon vom Finanzausschuss empfohlen, beschloss die Gemeindevertretung auf ihrer öffentlichen Sitzung , der Tennissparte einen Zuschuss für die Sanierung der Halle in Höhe von 10 000 Euro zu gewähren. Die fast 40 Jahre alte Halle muss umfangreich modernisiert werden. Ein neuer Boden soll verlegt und die sanitären Anlagen erneuert werden. Der Verein rechnet mit Gesamtkosten von etwa 90 000 Euro. Das Geld wollen die Tennisspieler über Eigenmittel, Zuschüsse und ein Darlehen aufbringen.

Finanzhilfe für den Sportverein

In einer finanziellen Bredouille steckt der Verein. In einem ersten Schritt beschloss die Gemeinde den Zuschuss für jugendliche Mitglieder von 18 auf 20 Euro zu erhöhen. Außerdem wird es noch weitere Hilfe geben, dafür fänden aber noch Gespräche statt, sagte Bürgermeister Rainer Röhl (FWG).

Röhl berichtete auf der Sitzung, dass das Gesundheitshaus komplett vermietet sei. Neben dem örtlichen Arzt, hätten auch weitere Therapeuten unterschrieben. Der Innenausbau gehe voran. In der nächsten Woche soll der Fahrstuhl in das Gebäude eingesetzt werden.

Ein anderes Gebäude bereit der Gemeinde mehr Sorgen. So entspricht das Feuerwehrgerätehaus nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben. Ein Anbau auf dem Nachbargrundstück sei aber mit hohem Aufwand verbunden. Bohrungen hätten ergeben, dass der Boden viel Torf enthalte. Die Wehrführung soll daher einen Bedarfsplan erstellen und ermitteln, welche Voraussetzungen ein neues Gerätehaus und das Grundstück erfüllen müssen.

Zu zwei Workshops lädt die Gemeinde in den nächsten Tagen ein. Am Mittwoch, 13. Februar, geht es ab 19.30 Uhr im Gerätehaus um „Neue Ideen für die Infrastruktur in Fleckeby“. Ein weiterer Workshop findet am Donnerstag, 21. Februar, 19.30 Uhr, zum Thema „Wohnideen für ein Baugebiet in Fleckeby“ statt. Die Gemeinde will die Ergebnisse des Workshops mit in die aktuelle Planung der Dorfentwicklung aufnehmen.

Die neue Gaststätte im Bürger- und Sportzentrum, „Casa nostra“, eröffnet am 1. März um 18 Uhr.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 09.02.2019, Achim Messerschmidt

Letzte Änderung am Mittwoch, 13 Februar 2019 07:06
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.