Montag, 04 Februar 2019 20:59 geschrieben von 

Dafür sind gut 740 000 Euro zu investieren. Geld, das die Gemeinde über ein Kommunaldarlehen aufbringen wird.

Die Garantiedividende beträgt 152,11 Euro pro Aktie. Abzüglich der Kapitalertragssteuer und des Soli-Zuschlages reduziert sich diese auf 128,03 Euro – dies entspricht einer Verzinsung von 2,66 Prozent. Die Gemeinde kann so – abzüglich der jährlichen Zinsen, mit einem Überschuss von rund 15 500 Euro pro Jahr rechnen. Die Haltefrist der Aktien beträgt fünf Jahre.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 04.02.2019, Achim Messerschmidt

Letzte Änderung am Montag, 04 Februar 2019 11:00
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

50 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Ähnliche Artikel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.