Historisches Gebäude in neuem Glanz

Dienstag, 03 April 2018 19:26 geschrieben von 
DIE HARDESVOGTEI BEHEIMATET IM OBERGESCHOSS EIN MUSEUM. DIE SSW-LANDTAGABGEORDNETE JETTE WALDINGER-THIERING, THOMAS JAHNKE (FÖRDE SPARKASSE), SCHULVERBANDSVORSTEHER PETER THORDSEN, AMTSVORSTEHER RAINER RÖHL, HARTMUT KEINBERGER, VORSITZENDER DES BAUAUSSCHUSSES, UND DIE CDU-BUNDESTAGSABGEORDNETE PETRA NICOLAISEN (V.L.) BESICHTIGTEN DAS SANIERTE GEBÄUDE DIE HARDESVOGTEI BEHEIMATET IM OBERGESCHOSS EIN MUSEUM. DIE SSW-LANDTAGABGEORDNETE JETTE WALDINGER-THIERING, THOMAS JAHNKE (FÖRDE SPARKASSE), SCHULVERBANDSVORSTEHER PETER THORDSEN, AMTSVORSTEHER RAINER RÖHL, HARTMUT KEINBERGER, VORSITZENDER DES BAUAUSSCHUSSES, UND DIE CDU-BUNDESTAGSABGEORDNETE PETRA NICOLAISEN (V.L.) BESICHTIGTEN DAS SANIERTE GEBÄUDE MESSERSCHMIDT


Für rund 63000 Euro wurde die Hardesvogtei in Fleckeby saniert / Zuschüsse von Bund, Land und Sparkasse

Vielleicht hatten es die Verantwortlichen bei der Grundsanierung der Hardesvogtei vor rund 20 Jahren gut gemeint, als man den Keller des altehrwürdigen Gebäudes mit Sand verfüllte. Doch leider verfehlten sie damit die erhoffte Wirkung, den Keller trockenzulegen. Stattdessen zog das Mauerwerk weiter reichlich Flüssigkeit an. Im vergangenen Jahr konnte das Gebäude in Fleckeby ein weiteres Mal saniert werden. Insgesamt 63 000 Euro kosteten die Arbeiten, mehr als anfangs kalkuliert. Es sei aber deutlich mehr Erdaushub erforderlich gewesen, berichtete Schulverbandsvorsteher Peter Thordsen, der jetzt gemeinsam mit Bürgermeistern (Fleckeby und Kosel), Verwaltung und Planern den Zuschussgebern das historische Schmuckstück zeigte.

Über 160 Jahre alt ist die Hardesvogtei in Fleckeby. Das Gebäude von 1856 war bis 1868 Sitz des Vogtes der Hüttener Harde. Das Gebäude ist eines der letzten erhaltenen dieser Art im gesamten Südschleswigschen Raum.

Aus dem Sonderprogramm des Bundes zum Denkmalschutz erhielt der Schulverband 25 000 Euro, vom Landesamt für Denkmalpflege 10 000 Euro und von der Stiftergemeinschaft Förde Sparkasse weitere 5000 Euro. So musste eine Ringdrainage um das Gebäude gelegt werden, der Sockel neu verputzt und die Fassade gestrichen werden.

Von dem erfolgreichen Abschluss der Arbeiten überzeugten sich die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen (CDU) aus dem Kreis Schleswig-Flensburg, Jette Waldinger-Thiering (SSW) aus dem Landtag und Thomas Jahnke von der Förde Sparkasse. Sie warfen einen Blick ins Erdgeschoss, das vorwiegend von der Grundschule und der Volkshochschule genutzt wird, außerdem ist dort das Archiv des Amtes Schlei-Ostsee untergebracht. Im Dachgeschoss ist das Dorfmuseum eingerichtet, dass die Geschichte der Hardesvogtei erzählt. Ein Museum allerdings, das, wie Peter Thordsen feststellte, zwar mit viel Liebe eingerichtet wurde, aber viel zu wenig besucht werde.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 03.04.2018, Achim Messerschmidt

Letzte Änderung am Dienstag, 03 April 2018 05:30
Gelesen 144 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok