Tipps für ein abwechslungsreiches Fußballtraining

Montag, 20 August 2018 19:53 geschrieben von 
VERSCHNAUFPAUSE: CLARA SCHWINN UND SEBASTIAN KOCH ERLÄUTERN DIE NÄCHSTE EINHEIT. VERSCHNAUFPAUSE: CLARA SCHWINN UND SEBASTIAN KOCH ERLÄUTERN DIE NÄCHSTE EINHEIT. AME

 


Ein großer Spaß für den Nachwuchs und ein lehrreicher Tag für Vereinsführung und Trainerstab.

Bei der diesjährigen Fußballschule des SV Fleckeby machte am Donnerstag das DFB-Mobil Station auf dem Sportplatz. Mit dem Transporter waren die beiden Teamer Clara Schwinn und Sebastian Koch angereist, um den Nachwuchskickern von der F-Jugend einige Tricks beizubringen. Mit dabei: kleine Tore, eine Menge Bälle, Pylonen und bunte Leibchen. In einer einstündigen Trainingseinheit wurde gedribbelt, gepasst und schließlich der Torschuss geübt. Ziel dieses Projektes vom Deutschen Fußballbundes ist es, den Trainern vor Ort Anregungen zu geben, wie sie ihre wöchentlichen Trainingseinheiten mit den Mädchen und Jungen attraktiv und abwechslungsreich gestalten. Dafür fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Mit 30 Fahrzeugen besucht der DFB seit Mai 2009 bundesweit seine Fußballvereine. „Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben“, heißt es vonseiten des DFB. Jährlich kommt man auf gut 3600 Veranstaltungen. Nicht nur Sportvereine, auch Schulen besuchen die Teamer des DFB.

„Unser Angebot ist kostenlos“, betont Clara Schwinn, die den Trainern der Fleckebyer F-Jugend, Dennis Beeck und Michael Jänke die Trainingseinheiten ihres Kollegen Sebastian Koch erläutert. Der Spaß und die Bewegung, darauf komme es im Training an, betont die DFB-Teamerin. So bietet Sebastian Koch auf dem Sportplatz nach dem Aufwärmen einen ein Dribbelparcours an, parallel spielt eine andere Gruppe auf gleich vier Tore. Viele Ballkontakte halten den Nachwuchs ständig in Bewegung. „Es ist nicht einfach, wenn ein Trainer alleine eine große Gruppe Kinder trainieren muss“, so Schwinn, schließlich sollten alle Kinder in Bewegung sein, möglichst viel mit dem Ball machen.

Über 60 Kinder waren es in diesem Jahr bei der Fleckebyer Fußballschule, die gemeinsam von Sportverein und der Gemeinde angeboten wird. Von Mittwoch bis Freitag drehte sich alles um das runde Leder. Gestern endete die Aktion mit einem Abschlussfest, vielen Spielen und einem Grillabend für Kinder und Eltern.

Dass einige der Kinder, die nicht schon im Verein kicken, den Weg zum Fußball finden, ist immer die große Hoffnung von Jugendobmann Thorsten Mohr. „Neben Spielern brauchen wir aber auch Jugendtrainer“, betont er. Bei der C- und E-Jugend würden noch engagierte Übungsleiter gesucht werden.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 18.08.2018, ame

Letzte Änderung am Montag, 20 August 2018 05:56
Gelesen 237 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok