Live-Musik und Festival-Atmosphäre

Mittwoch, 28 Juni 2017 20:15 geschrieben von 
Die Band Rockwärts heizte bis spät in den Abend den Besuchern ein. Die Band Rockwärts heizte bis spät in den Abend den Besuchern ein. Achim Messerschmidt

Wer am Wochenende handgemachte Livemusik erleben wollte, der musste gar nicht zu einer der vielen Bühne nach Kiel fahren, sondern bekam beim Midsommarfest der Fleckebyer SPD an der Grillhütte Rock, Folk und Pop gleichermaßen geboten.

Zu Beginn trat die Band Hüttenfolk auf. Franz-Reinold Organista, Nina Heinrich-Wrage, Claudia Sokollek, Nesrin Grünau und Söhnke Scharlau ließen das Fest eher ruhiger angehen. Mit ihrer Liederauswahl gelang den
Musikern aus den Hüttener Bergen eine Mischung aus bekannten, aber lange nicht mehr gehörten Stücken aus aller Welt. Darunter von der Frauenband „Schneewittchen ein Lied aus den 70ern, „Unter dem Pflaster“ und „De Sommer“vom 2016 verstorbenen
Liedermachers Knut Kiesewetter. Aber auch das Volkslied „Nun will der Lenz uns grüßen“ stand auf dem Programm, ebenso wie „Hit the road Jack“ von Ray Charles oder „Gewinner“ vom Sänger Clueso. Dabei glänzte Hüttenfolk nicht
nur mit einer großen musikalischen, sondern auch instrumentalen Viefalt. Ukulele, Banjo, Cello, Bass, Gitarre oder auch Melodika – Hüttenfolk beherrscht sie alle.

Lauter wurde es dann ab 19 Uhr als die Band Rockwärts ihre Instrumente in die Hand nahm. Vor allem die 1970er, 80er und 90er Jahre hatten sich Gitarrist Manfred Rehse, Bassist Karsten Preusske, Keyboarder Holger Summek, Schlagzeuger Jürgen Knaack
und Sänger Marcel Jaeger rausgepickt, um den rund rund 100 Besuchern ordentlich einzuheizen. Ob „Radio Orchid“ von Fury in the Slaughtehouse, Michael Jackson „Billy Jean“ oder „Summer of 69“ von Bryan Adams – diese Klassiker gehen immer.

Quelle: www.shz.de, Eckernförder Zeitung vom 27.06.2017, Achim Messerschmidt

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 28 Juni 2017 08:22
Gelesen 227 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.